Bester Online Broker für Tradegate – Test & Vergleich

Inhalt

+
-

In Österreich gilt der Broker Flatex als bester Tradegate Broker. Der Handelsplatz Tradegate hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Die Anzahl der Umsätze und der Transaktionen sind stark angestiegen, so dass viele Broker inzwischen Zugang zu Tradegate anbieten.

Bei Flatex ist es möglich, dass ohne großen Aufwand über Tradegate gekauft und verkauft werden kann. Auf Flatex in Österreich handelt es sich bei Tradegate um einen der beliebtesten Marktplätze überhaupt, der ein großes Umsatzvolumen anbietet.

Flatex Österreich
DepotführungTradingHandelsvariantenBesonderheiten
  • Kostenlos
  • Ab 3,80 Euro je Order
  • Aktien
  • Optionen
  • Fonds
  • ETFs
  • Sparpläne
  • Zertifikate
  • Realtime Kurse kostenfrei
  • FlatFee Aktionen
Zum Anbieter

Warum ist der Handelsplatz Tradegate Exchange in Österreich so beliebt?

Der Handelsplatz Tradegate Exchange ist in Österreich derzeit sehr gefragt. Bei Tradegate handelt es sich um eine im Jahr 2009 gegründete Börse für den Handel von Wertpapieren. Die Börse bietet den Kauf und den Verkauf von Aktien und anderen Produkten an. Vor allem Privatanleger handeln über Tradegate Exchange. Die Börse gehört zu 75% + 1 Anteil der Deutschen Börse AG in Frankfurt und wird als Tradegate Exchange GmbH in Berlin geführt. Die weiteren Anteile an Tradegate Exchange werden von der so genannten Tradegate AG Wertpapierhandelsbank gehalten.

Mit der Genehmigung des Handelsplatzes Tradegate, der auch für Kunden aus Österreich zugänglich ist, wurde erstmals seit dem Jahr 1861 eine neue Börse in Deutschland genehmigt. Der erste Handelstag bei Tradegate war der 4. Januar 2010. Bei Tradegate handelt es sich um einen so genannten geregelten Markt.

  • Mehr als 4.000 Aktien in Österreich über Tradegate Flatex handelbar
  • Über 3.500 Fonds und ETF handelbar
  • Zertifikate auf z.B. Rohstoffe sind handelbar

Der Handel ist für Privatanleger bei über 30 Handelsteilnehmern möglich. Kunden von Flatex können in Österreich über Tradegate Exchange Aktien aus Deutschland, Österreich sowie aus Großbritannien und Frankreich sowie weiteren Ländern handeln. Die Auswahl der Aktien liegt bei über 4.000. Hinzu kommt, dass mehr als 3.500 Fonds und ETFs gehandelt werden können. Auch Zertifikate auf z.B. Rohstoffe können gehandelt werden, genau wie Inhaberschuldverschreibugen. Der Handel kann im Tradegate Exchange Markt von den Tradern in Österreich über den besten Tradegate Broker Flatex von 8 bis 22 Uhr an jedem Börsentag wahrgenommen werden.

Bei Tradegate findet eine Überwachung durch die Handelsüberwachungsstelle statt. Hinzu kommt, dass die Orderausführungen mit Zusätzen geplant werden können. Das bedeutet, dass zum Beispiel die beliebten Orders Trailing-Stop-Limit und One-Cancels-Other wahrgenommen werden können.

  • Trailing-Stop-Limit Order
  • One-Cancels-Other Order
  • Teilausführungen können verhindert werden

Bei der Trailing-Stop-Limit Order können Verluste reduziert werden, indem der Stop Kurs, bzw. der Verkaufskurs immer einen bestimmten Prozentsatz unterhalb des aktuellen Kurses liegt. So kann der aktuelle Kurs z.B. bei 50 Euro liegen und das Limit 10% darunter liegen. Sofern der Kurs weiter steigt, steigt auch das Limit mit. Sollte es einen Rücksetzer geben führt dies dazu, dass bei einem Rücksetzer von mehr als 10% ein Verkauf automatisch stattfindet, um den Gewinn zu realisieren. Bei der One-Cancels-Other Variante werden automatische Abhängigkeiten von geplanten Käufen generiert bzw. umgesetzt.

Tradegate Nutzung gewachsen – auch in Österreich!

Die Nutzung des Handelsplatzes Tradegate ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Während im Jahr 2010 Orderbuchumsätze in Höhe von 17,7 Milliarden Euro erzielt worden sind und das bei 3,2 Millionen Transaktionen, konnten sich die Werte im darauffolgenden Jahr 2011 fast verdoppeln.

Im Jahr 2015 lag die Höhe der Transaktionen über Tradegate bei 11,4 Millionen im Jahr, was zu einem Umsatz von 75,310 Milliarden führte. 2019 konnten diese Werte noch einmal verbessert werden und so stieg die Anzahl der Transaktionen auf 18,1 Millionen und der Orderbuchumsatz auf 105,805 Milliarden. Auch für die kommenden Jahre ist damit zu rechnen, dass der Umsatz weiter steigen dürfte.

Welche Gebühren bringt der Tradegate Handel über den besten Broker Flatex mit sich?

Wer bei Flatex in Österreich in den Handel gehen möchte, kann mit einer kostenfreien Depotführung arbeiten. Zu beachten ist, dass innerhalb der ersten 6 Monate nach der Kontoeröffnung besonders günstig gehandelt werden kann. Über Tradegate können Aktien zu einem Preis von 3,80 Euro je Order gehandelt werden. Das bedeutet, dass die reduzierte Ordergebühr von 3,80 Euro für jeden Kauf und für jeden Verkauf zu entrichten ist.

  • Ordergebühr ab 3,80 Euro je Order für 6 Monate
  • Kauf und Verkauf für 7,60 Euro je Trade abschließen

Wer Aktien kaufen und Verkaufen möchte, muss dafür bei Tradegate über den besten Broker Flatex in Österreich 2x 3,80 Euro = 7,60 Euro an Gebühren inkludieren. Diese sind vom Reingewinn abzuziehen.

Ein besonderer Vorteil für die Trader in Österreich besteht darin, dass man bei Tradegate die Möglichkeit hat, kostenfreie Realtime Kurse einzusehen. Das bedeutet, dass man in Echtzeit sehen kann, was eine Aktie aktuell wert ist. Es ist ferner möglich, dass man von so genannten Flat Fee Aktionen profitieren kann. Diese Aktionen haben den großen Vorteil, dass sie meist von bestimmten Emittenten angeboten werden. Es besteht die Möglichkeit, einzelne Produkte besonders preiswert traden zu können.

Was kostet der ETF Handel bei Tradegate über Flatex Österreich?

Der ETF Handel kann bei Tradegate über Flatex in Österreich ohne Probleme realisiert werden. Es gibt mehrere tausend ETFs, die gehandelt werden können. Grundsätzlich kann ein Sparplan ebenfalls auf einen ETF ausgeführt werden. Der Broker Flatex wirbt damit, dass über 1.000 verschiedene ETFs sparplanfähig sind.

  • Über 1.000 verschiedene ETF Sparpläne möglich
  • Kosten von maximal 1.50 Euro je Sparplan möglich
  • 250 ETF Sparpläne können kostenfrei ausgeführt werden

Damit gehört Flatex in Österreich zu den besten Tradegate Brokern überhaupt. Wenn der Sparplan über Tradegate ausgeführt wird, kostet er den Trader im Maximum eine Gebühr in Höhe von 1,50 Euro. Anzumerken ist, dass es auch eine gewisse Auswahl an ETF Sparplänen gibt, die komplett ohne Ordergebühren gehandelt werden können. Es sind mindestens 250 Sparpläne auf ETFs komplett ohne Ordergebühren zu handeln.

Welche Vorteile bietet der Flatex Premium Fonds Handel über Flatex in Österreich?

In Österreich profitieren die Flatex Kunden davon, dass es gewisse Fonds gibt, die komplett ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden können. Die Fonds können also mit 100% Discount auf den Ausgabeaufschlag gehandelt werden. Dies ist dann der Fall, wenn man für mindestens 1.500 Euro Anteile am Fonds kaufen möchte und diese direkt über die Fondsgesellschaft kauft. Zu beachten ist, dass der Broker Flatex natürlich vorgibt, über welche Handelsplätze die Fonds gekauft werden müssen, damit die Gebühren entfallen.

  • Ab 1.500 Euro Investitionssumme gibt es Rabatt auf den Ausgabeaufschlag (100%)
  • Handel über Tradegate möglich
  • Die Fonds haben 4 oder 5 Sterne im Morningstar Rating

Eine gute Nachricht dabei ist, dass die Premium Fonds ab 1.500 Euro über die Handelsplattform Tradegate in jedem Fall kostenfrei gehandelt werden können. Die von Flatex beworbenen Fonds werden im Morningstar Rating alle mit 4 bis 5 Sternen definiert. Zu beachten ist, dass viele der Fonds sich an aktuellen Zukunftstrends z.B. im Bereich der IT oder im Bereich der Mobilisierung bewegen. Sollte der Kauf an anderen Börsenplätzen oder mit weniger als 1.500 Euro ausgeführt werden, kommt es nicht dazu, dass Gebühren gespart werden. In diesem Fall müssen die regulären Gebühren für die Transaktion gezahlt werden.

Kann ich mit Tradegate über Flatex auch im Ausland Aktien handeln?

Ja, wer ein Depot bei Tradegate hat, kann über den Broker auch im Ausland Aktien handeln. Das bedeutet konkret, dass der Kauf und der Verkauf an mehr als 15 verschiedenen ausländischen Börsenplätzen möglich sind.

  • 15 ausländische Börsenplätze können genutzt werden
  • 19 außerbörsliche Börsenplätze stehen ebenfalls zur Verfügung

Ferner muss erwähnt werden, dass man über Flatex natürlich auch die Möglichkeit hat, an 19 verschiedenen Handelsplätzen außerbörslich zu handeln. Damit bietet der Broker eine mehr als umfangreiche Möglichkeit an, wie Aktien gekauft und verkauft werden können. Der Handelsplatz Tradegate gehört dabei stets zu den beliebtesten Marktplätzen, an denen auch entsprechend viel gehandelt wird.

Warum ist es wichtig, dass Tradegate viele Transaktionen durchführt?

Die Plattform Tradegate ist recht gut aufgestellt und bietet sehr viel an Handelsvolumen und Umsatzvolumen an. Das bedeutet, dass viele Transaktionen vollzogen werden. Für die Trader aus Österreich ist der Handel über den besten Tradegate Broker Flatex deshalb attraktiv, weil aufgrund des hohen Volumens in jedem Fall sehr viele verschiedene Aktien ihren Besitzer wechseln. Das bedeutet, dass Käufe und Verkäufe sehr schnell ausgeführt werden können. So genannte Teilausführungen können dadurch deutlich minimiert werden. Es ist also möglich, dass man bei Tradegate sehr gut auch Aktien kaufen und verkaufen kann, die auf anderen Handelsplätzen weniger stark gehandelt werden.

Beispiel: Eine bestimmte Aktie wird über einen Börsenplatz nur sehr wenig gehandelt. Das bedeutet meist, dass die Kurse sich kaum bewegen und es schwierig ist größere Orders komplett auszuführen. Der Kauf sowie der Verkauf von Aktien können sehr lange dauert, auch wenn mit einem Limit gearbeitet wird. Sollte dies der Fall sein, ist es zu empfehlen, sich für einen Marktplatz zu entscheiden, der ein höheres Maß an Volatilität bietet. Das sorgt dann dafür, dass eine Aktie schnell komplett gekauft wird.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.