Bester Online Broker für Lang & Schwarz – Test & Vergleich

Inhalt

+
-

In Österreich erkennen immer mehr Trader, dass es bei der Wahl des Brokers vor allem auf die Kosten ankommt. Damit sind nicht unbedingt die Kosten für die Depotführung gemeint, sondern vor allem die Kosten für die einzelnen Trades.

Der Kauf und der Verkauf von Aktien sind mit Kosten belegt, unabhängig davon, über welchen Broker gehandelt wird. Das bedeutet, dass in Österreich jedem Kauf und bei jedem Verkauf Gebühren anfallen können. Diese Gebühren gilt es aus Sicht der Trader niedrig zu halten, da sie die Rendite schmälern können.

Smartbroker Österreich
DepotführungTradingHandelsvariantenBesonderheiten
  • Kostenlos (bedingungslos!)
  • 0 Euro ab 500 Euro Volumen über Gettex
  • 4 Euro je Order
  • Aktien (z.B. Xetra Handel)
  • Fonds
  • ETFs
  • CFDs
  • Futures
  • Zertifikate
  • Optionen
  • Sparpläne
  • Mobile Trading per App
  • Service Mo-Sa per Mail und Telefon
Zum Anbieter

Über die Plattform Smartbroker ist es möglich, dass an verschiedenen Handelsplätzen Wertpapiere gekauft und verkauft werden können. Trader aus Österreich können problemlos Zugang zu Smartbroker erhalten und mit dem aus Deutschland stammenden Broker am Handel teilnehmen. Smartbroker bietet auch den Handel über Lang & Schwarz, kurz L&S an. Dieser Handelsplatz ist besonders beliebt, weil er den Handel zu einer Ordergebühr in Höhe von gerade einmal 1 Euro je Trade ermöglicht. Darüber hinaus bietet der L&S Handel den Menschen in Österreich noch einige weitere Vorteile.

Welche Vorteile bietet der beste Broker Smartbroker im L&S Handel?

Die Handelsplattform L&S kann über die Smartbroker App einfach und problemlos genutzt werden. Im Vergleich zu anderen Handelsplätzen zahlt man für einen Kauf und eine anschließende Gewinnrealisierung gerade einmal 2 Euro. Das bedeutet, dass man bei L&S in jedem Fall günstiger davonkommt, als es bei klassischen Filialbanken der Fall ist.

Hinzu kommt, dass die Anzahl der Wertpapiere bei L&S in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen ist. Das bedeutet, dass man über diesen Handelsplatz in jedem Fall die Chance hat, nicht nur nationale Aktien aus Österreich zu erwerben, sondern auch zahlreiche internationale Titel. Beliebte Märkte, wie zum Beispiel in den USA, oder aber auch in Großbritannien werden über den Broker abgedeckt. Darüber hinaus können auch eine Reihe an ADRs sowie GDRs über Smartbroker erworben werden. Über den ADR und GDR Handel können Titel aus Russland wie z.B. Gazprom oder Tatneft problemlos gekauft werden. Diese sind aufgrund ihrer Dividende bei vielen Anlegern sehr beliebt.

  • Kauf und Verkauf von Wertpapieren für nur 2 Euro abschließen
  • Handel von 7.30 bis 23 Uhr möglich
  • Große Auswahl nationaler und internationaler Titel sowie ADRs und GDRs
  • Eingeschränkter Handel am Samstag sowie Sonntag möglich

Ein weiterer entscheidender Vorteil, den der Broker Smartbroker in Österreich als bester Broker für L&S bietet, besteht darin, dass die Trader die Chance haben, sehr lange Handelszeiten wahrzunehmen. Das heißt konkret, dass der Handel bereits ab 7.30 Uhr am Morgen möglich ist. Über den Tag ist der Handel bis 23 Uhr am Abend ohne Einschränkungen nutzbar. Damit unterscheidet man sich deutlich von anderen Handelsplätzen wie z.B. Xetra oder Tradegate, bei denen wesentlich kürzer gehandelt werden kann.

Im Vergleich zu den meisten Handelsplätzen differenziert sich der L&S Handelsplatz auch dadurch, dass der Handel am Wochenende eingeschränkt möglich ist. Das bedeutet, dass man bei L&S die Chance hat, in jedem Fall auch samstags und sonntags Wertpapiere zu erwerben. Damit kann zum Beispiel auf Nachrichten reagiert werden, die nach dem offiziellen Handelsschluss eingegangen sind. Wer am Freitagabend entsprechende Nachrichten liest wird in der Regel nach Handelsschluss kaum Reaktionen am Kurs mitbekommen. Oftmals zeigen sich die Reaktionen erst am darauffolgenden Montag. Über den Handelsplatz L&S besteht die Möglichkeit, bereits am Samstag oder Sonntag darauf zu reagieren und den Handel zu starten.

Am Samstag ist der Handel von 10 bis 13 Uhr möglich und am Sonntag kann der Handel von 10 bis 17 Uhr über Smartbroker bei L&S wahrgenommen werden.

Wie viele Wertpapiere können Trader aus Österreich über Smartbroker per L&S Handeln?

Die Auswahl der Wertpapiere auf dem Handelsplatz L&S ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Der Broker hat seinen Sitz in Düsseldorf in Deutschland und ist im außerbörslichen Handel bereits seit über 20 Jahren aktiv. Im Segment OTC Handel bietet L&S den Kunden in Österreich über den besten Broker Smartbroker ein besonders umfangreiches Handelsangebot an.

Die Auswahl der handelbaren Aktien liegt bei über 7.300 und wird stets erweitert. Darüber hinaus können über L&S mehr als 7.000 Zertifikate und mehr als 5.800 Anleihen gehandelt werden. Im Segment der Fonds und der ETFs werden in Summe mehr als 3.500 verschiedene Produkte angeboten. Damit ist L&S einer der beliebtesten Marktplätze für Aktien überhaupt. Insgesamt betrachtet kommen bei L&S mehr als 20.000 verschiedene Wertpapiere zusammen, die gehandelt werden können. Für Traderinnen und Trader aus Österreich ist dies eine attraktive Möglichkeit, ein interessantes Portfolio aufzubauen und am Handel teilnehmen zu können.

Limit Order oder Direktkauf? – welche Option ist beim Smartbroker L&S Handel in Österreich zu empfehlen?

Über den besten L&S Broker Smartbroker haben die Trader in Österreich die Chance, entweder direkt zu kaufen, oder einen so genannten Limit Kauf zu vollziehen. Dieser sorgt dafür, dass exakt zu dem Preis gekauft wird, der vom Trader vorgegeben wird. In der Praxis ist es möglich, dass beide Varianten schnell dazu führen, dass die entsprechenden Aktien im Depot landen. Grundsätzlich sollte jedoch darauf geachtet werden, welche Vorteile der Limit Kauf haben kann.

  • Limit Kauf: fest definierter Kaufpreis, keine Überraschungen möglich
  • Direkt Kauf: wird sofort ausgeführt, es kann zu Preisänderungen kommen

Beim so genannten Limit Kauf entstehen keine Nachteile durch große Unterschiede zwischen dem Kauf und dem Verkaufspreis. Der Geld- und der Briefkurs sind die entscheidenden Preise, wenn es darum geht, dass Aktien gekauft und verkauft werden. Je nach Aktie und je nach Handel gibt es hier deutliche Unterschiede. So kann die Aktie z.B. bei 3 Euro notieren und der Preis für den Kauf bei 3,20 Euro notieren. Wer jetzt ohne ein Limit einzustellen direkt kauft, hat den großen Nachteil, dass er einen deutlich höheren Preis bezahlt, als ihm eigentlich bewusst ist. Damit diese Probleme nicht auftreten, ist zu raten, mit einem Limit Preis am Handel teilzunehmen.

Smartbroker L&S bei Dividendenjägern beliebt – welche Kosten fallen an?

Durch das hohe Maß an Diversifikation ist der Marktplatz L&S gerade bei so genannten Dividendenjägern sehr beliebt. Das liegt daran, dass zahlreiche US-Titel angeboten werden. Der Markt für Dividendenjäger über L&S ist sehr groß und kann sich sehen lassen. Ein großer Vorteil ist, dass bei Smartbroker keine Gebühren anfallen, wenn Dividenden eingesammelt werden. Das bedeutet konkret, dass man Dividenden kostenfrei gutschreiben lassen kann.

  • Kostenlose Gutschrift von Jahresdividenden
  • Kostenlose Gutschrift von Quartalsdividenden
  • Kostenlose Gutschrift von Monatsdividenden
  • Kostenlose Gutschrift von Sonderdividenden

Es hat in der Vergangenheit bereits Broker gegeben, bei denen für die Gutschrift von Dividenden Gebühren erhoben wurden. Smartbroker ist hier fair und erhebt keine Gebühren – auch dann nicht, wenn die Dividenden einmal im Monat, oder im Quartal ausgezahlt werden.

Welche Vorteile bietet der mobile Handel per App bei Smartbroker L&S?

Smartbroker ist einer der wenigen Broker, die den mobilen Handel per App ermöglichen. Das heißt konkret, dass Käufe und Verkäufe über den Handelsplatz Lang & Schwarz komplett per App realisiert werden können. Die App bietet binnen weniger Sekunden einen schnellen Überblick darüber, was gekauft und verkauft wurde und wie die Renditen aussehen. Ferner kann zum Beispiel eine Watchlist angelegt werden. Dieses ermöglicht es, einzelne Kurse genauer zu betrachten. Ebenfalls bietet Smartbroker an, dass ein Preisalarm eingestellt werden kann. Darüber bekommt der Trader in Österreich eine Benachrichtigung, wenn ein gewisser Preis erreicht worden ist. Folglich kann dann entschieden werden, ob ein Kauf realisiert werden soll, oder ob man dem Kursverlauf weiter folgen möchte.

  • Mobile Brokerage per App ohne Kosten
  • Risikoärmere Produkte wie Fonds oder ETFs können gezeichnet werden
  • Watchlist kann angelegt werden
  • Preisalarm Funktion kann genutzt werden

Der Handel von risikoärmeren Fonds und ETFs kann bei Smartbroker ebenfalls realisiert werden und zwar direkt über den Handelsplatz L&S. Dies sorgt dafür, dass Smartbroker in jedem Fall für Anfänger im Segment Börse und Trading passende Optionen bereithält. Der Broker bietet über ETFs die Chance, in Rohstoffe sowie in Indizes zu investieren. Über den Fonds Handel gibt es die Möglichkeit, dass in Index Fonds oder in bestimmte Branchen investier wird. Somit können auch hier interessante Renditen erzielt werden und zwar bei einer breiten Aufstellung mit einem geringeren Risiko.

L&S zählt in Österreich als etablierter Handelsplatz für Online Brokerage

In Österreich kann man über Smartbroker und andere Broker schon seit einigen Jahren über L&S Handeln. Der Handelsplatz ist bereits seit über 20 Jahren aktiv und bietet gegenüber regionalen Börsen, wie z.B. in Wien keine Nachteile. Das sorgt dafür, dass das Vertrauen in den Lang und Schwarz Handelsplatz sehr hoch ist. Durch ein hohes Maß an Verfügbarkeit und durch die Abdeckung bei vielen Brokern handeln seit einigen Jahren mehr Menschen in Österreich über Lang und Schwarz. Der Handelsplatz hat in jedem Fall Potential und dürfte in den kommenden Jahren was Umsatz und Volumen angeht, weiter zulegen.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.