AUA – Keine Gratissnacks & keine Wasserflasche mehr in der Economy Class ab 2021

Kein Gratissnack mehr für Gluggäste Copyright: Elena Istomina - Bigstockphoto.com
Kein Gratissnack mehr für Gluggäste Copyright: Elena Istomina - Bigstockphoto.com

Inhalt

+
-

Für alle Fluggäste, die mit AUA fliegen möchten, gibt es von den Austrian Airlines eine Neuerung, die einigen misfallen könnte.Die Änderung bzw. das Streichen der bisherigen Gratissnacks giilt auch für Lufthansa und Swiss Flüge.

Ab dem Frühjahr 2021 gibt es keine Gratissnacks für Fluggäste in der Economy Class. Wer eine Alternative möchte kann ab dann auf den Kauf von Speisen und Getränken „umsteigen“. Dies gilt für Kurz sowie Mittelstreckenverbindungen der bekannten Fluglinie.

Regionaler Touch bei Speisen

  • Das neue Angebot für den Kauf von Speisen und Getränken soll auch die Regionalität berücksichtigen, so die Konzernmutter Lufthansa in einer aktuellen Aussendung.
  • Das gleiche Konzept wird auch für Lufthansa und Swiss Flüge umgesetzt werden. Einen besonderen Schwerpunkt möchte man auf Qualitäts-Standards legen. Diese sollen sowohl für Zubereitung als auch Präsentation der Speisen & Getränke gelten.

Anpassung an Erwartungen der Gäste

Das Ziel in Zukunft ist, in Nachhaltigkeit, umweltfreundliche Produkte und Verpackungen zu investieren und weniger Lebensmittel zu verschwenden.

  • „Unser bisheriges Snackangebot in der Economy Class erfüllt häufig nicht die Erwartungen unserer Gäste“, sagte Christina Foerster, Vorstand Lufthansa Group Customer, IT & Corporate Responsibility.
  •  „Mit dem kostenpflichtigen, dafür qualitativ hochwertigen Angebot werden unsere Passagiere ganz individuell entscheiden können, was sie auf ihrer Reise essen und trinken wollen“, so die Airline-Managerin.

Das Ziel der Produktpalette bei Swiss, Lufthansa und Austrian Airlines liegt in Zukunft auf frischen Produkten sowie einer Auswahl von Snacks.

Keine kostenlose Wasserflasche bei der AUA

Während bei den Airlines Swiss und Lufthansa eine kostenlose Wasserflasche für Fluggäste serviert wird, gibt es diese bei der AUA nicht.

 

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.