LKW Versicherung in Österreich

Inhalt

+
-

Nicht nur Personenkraftwagen sondern auch eine Vielzahl von Lastkraftwagen bewegen sich in ganz Österreich auf den Straßen. Deshalb ist nicht nur für die Personenkraftwagen eine Kraftfahrversicherung gesetzlich vorgeschrieben sondern natürlich auch für die Lastkraftwagen.

Jeder, welcher einen Lastkraftwagen für das Führen auf öffentlichen Straßen zulassen möchte, benötigt vor dieser Anmeldung eine LKW-Versicherung. Der Abschluss einer LKW-Versicherung ist jedoch auch notwendig, um die amtlichen KFZ-Zeichen erhalten zu können. Mit der Ausgabe der behördlichen Kennzeichen ist somit eine abgeschlossene Haftpflichtversicherung für den jeweiligen Lastkraftwagen gewährleistet.

Pflicht: Die abgeschlossene Haftpflichtversicherung

Wichtig: Kosten genau vergleichen
Wichtig: Kosten genau vergleichen

Die abgeschlossene Haftpflichtversicherung für Lastkraftwagen kommt für verschuldete Schäden an Personen oder an fremden Sachen auf.

Daneben übernimmt die Haftpflichtversicherung jedoch auch die Kosten, wenn die Verschuldungsfrage unklar ist oder wenn zu Unrecht Forderungen im Zusammenhang mit einem Unfall gestellt werden.

Damit fungiert die Haftpflichtversicherung auch als eine passive Rechtschutzversicherung und übernimmt ebenso die Kosten für eine Verteidigung im Zusammenhang mit einem Unfall wie auch die Gerichtskosten bis zur Klärung der Schuldfrage.

Umfang der Versicherung

Eine reine Haftpflichtversicherung für Lastkraftwagen übernimmt jedoch nur bestimmte Sachverhalte im Zusammenhang mit einem Unfall oder mit Schäden an Personen oder Sachen.

Hierzu gehören

  • selbst verschuldete Personen- oder Sachschäden durch die Verwendung des Lastkraftwagens
  • die Abwehr von Ansprüchen sofern kein eigenes Verschulden vorliegt
  • die Kosten für den Anwalt und das Gericht bei der gerichtlichen Klärung der Schuldfrage.

Von der Haftpflichtversicherung nicht übernommen werden

  • eigenes Verschulden
  • Schäden durch Brand oder Explosion
  • Schäden durch Diebstahl oder Raub
  • Schäden durch Sturm, Hagel, durch Blitzschlag oder Überschwemmung
  • Glasbruch
  • Schäden an Kabeln durch Kurzschluss
  • Beschädigungen durch Unbekannte auf Parkplätzen
  • Schäden durch Vandalismus
  • Schäden durch Maderbisse
  • Schäden mit Wildtieren

Wer diese möglichen Schäden am Lastkraftwagen auch abgesichert haben möchte, der hat die Möglichkeit zum Abschluss einer Kaskoversicherung.

Höhe der Prämie

Alle privat genutzten Lastkraftwagen wie natürlich auch alle gewerblich genutzten Lastkraftwagen benötigen eine LKW-Versicherung. Bei LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen wird hierbei von einem Klein-Lastkraftwagen gesprochen.

Bei allen anderen LKẂs, deren zulässiges Gesamtgewicht höher liegt, wird von einem großen LKW gesprochen.
Die Kosten für die LKW-Versicherung wird von der Nutzungsweise des zu versicherten Fahrzeuges ab. Hier spielen Faktoren wie private Nutzung oder Nutzung im Werkverkehr

Was ist der Werksverkehr im Versicherungs-Umfang?

  • Auslieferungen von eigenen Wagen an die Kunden vorgenommen werden,
  • wenn hiermit Auslieferungen oder Transporte von eigenen Gütern zwischen verschiedenen Firmenniederlassungen oder Firmenzweigen vorgenommen werden,
  • wenn damit Material zur eigenen Verarbeitung vorgenommen werden, wie dies beispielsweise bei Handwerksbetrieben der Fall ist,
  • wenn hiermit eigene Kunden beliefert werden, wie dies bei Apotheken, Tischlerbetrieben oder bei Handelsvertretern der Fall ist
  • und wenn das Fahrzeug für eigene private Fahrten genutzt wird.
  • Wichtig für die Einstufung des Fahrzeuges im Werksverkehr ist, das mit dem Lastkraftwagen keine entgeltlichen Güterbeförderungen für Dritte durchgeführt werden dürfen.

Bei der Höhe der Kosten für die LKW-Versicherung spielen jedoch noch weitere Faktoren eine Rolle. Hierzu gehören

  • Nutzung im Fernverkehr oder Nahverkehr
  • Güterverkehr oder Gefahrguttransport
  • Umzugs-LKW oder Fahrschul-LKW.

Daneben erfolgt die Einstufung in verschiedene Beitragsklassen je nach Einsatzgebiet.
Für alle Lastkraftwagen, welche ihren Einsatz im Transportgewerbe wie in Speditionen, bei Paketdiensten oder in LKW-Flotten haben, werden in der LKW-Versicherung eigene Tarife angeboten.

Anbieter einer LKW-Versicherung
Eine LKW-Versicherung wird von den unterschiedlichsten Versicherungsgesellschaften angeboten. Zu diesen gehören

  • die Allianz Versicherung
  • die Donau Versicherung
  • die ERGO Versicherung
  • die Generali Versicherung
  • die Grazer Wechselseitige Versicherung
  • die HDI Versicherung
  • die Helvetia Versicherung
  • die Kärntner Landesversicherung
  • die Muki Versicherung
  • die Niederösterreichische Versicherung
  • die Nürnberger Versicherung
  • die Oberösterreichische Versicherung
  • die Uniqa Versicherung
  • de VAV Versicherung
  • die Wiener Städtische Versicherung
  • die Wüstenrot Versicherung
  • die Zürich Versicherung

Um den besten Tarif für die gewünschte LKW-Versicherung zu finden, lohnt sich ein Versicherungsrechner in jedem Fall.

Neben dem Vergleich der gesetzlichen vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung und der auf freiwilliger Basis beruhenden Teilkaskoversicherung oder Vollkaskoversicherung sind noch weitere Faktoren zur Berechnung der Kosten für die LKW-Versicherung notwendig. So spielen zum Beispiel die Selbstbehalte eine große Rolle wie auch die Bonus-Malus Stufe.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.