Beste Cannabis Aktien 2021 – Empfehlungen für Marihuana Aktien

Aktien gelten in Zeiten der niedrigen Zinsen als durchaus interessante Geldanlage, die Chancen auf hohe Renditen versprechen. Gleichzeitig ist dabei zu berücksichtigen, dass Aktien natürlich auch hohe Risiken bergen.

Das bedeutet konkret, dass Verluste bis hin zum Totalverlust in Form einer Pleite des Unternehmens, in das man investiert hat, möglich sind.

Tipp: Für die aktuell besten Cannabis Aktien Empfehlungen 2021 ist es empfehlenswert, sich genauer mit dem Thema zu beschäftigen und in Aktien Foren und Aktien Ratgebern genau zu informieren. Wir geben hier einen groben Überblick zum Thema.

Wer sich bewusst für ein Investment in Aktien entscheidet, sollte dies in jedem Fall berücksichtigen und wissen, welche Risiken er eingeht. Zu empfehlen ist es daher, dass bei allen Geldanlagen eine Diversifikation stattfindet.

Depot wechseln & Depotgebühren sparen – Online Broker Vergleich

SmartbrokerFlatexLynx BrokerCapTraderHello bank!DKB BrokerDADATErste Bank
DepotgebührKostenlosKostenlosKostenlosKostenlosKostenlosKostenloskostenlos (3,84 €/Quartal)
Ordergebühr4,00 €ab 3,90 Euro €ab 5,80 €ab 2,00 €ab 4,95 € ab 10,00 €ab 2,95 € ab 5 €
ETFJaJaJaJaJaJajaja
FondsJaJaJaJaJajaja
AktienJaJaJaJaJaJajaja
CFDJaJaJaJaneinnein
SparpläneJaJaJaJaja (ab 50 €)ja
EröffnenEröffnenEröffnenEröffnenEröffnenEröffnenEröffnenEröffnen

 

Ratgeber Cannabis Aktien 2020 – welche Titel haben Potential?

Auch wenn die Cannabis Aktien 2019 mächtig unter Druck geraten sind, gehen viele Anleger davon aus, dass 2020 ein Cannabis Revival bevorsteht.  Es ist denkbar, dass bei entsprechenden Gesetzesänderungen und Kooperationen viele Unternehmen ihren Gewinn deutlich steigern können.

Da immer mehr Länder (z.B. Kanada oder aber auch Deutschland und Spanien) über eine Legalisierung von Cannabis nachdenken, bzw. diese in Teilen umsetzen, können die Firmen davon profitieren. Einige bekannte Tabak Unternehmen kooperieren bereits heute mit den Cannabis Unternehmen – langfristig könnte dies interessante Synergien bilden.

  • Canopy Growrth
  • Tilray
  • Aurora Cannabis
  • Aphria
  • GW Pharmaceuticals
  • Cronos
  • OrganiGram
  • Supreme Pharmaceuticals
  • Insys Therapeutics

Das Unternehmen Canopy Growth stammt aus Kanada und konnte den Umsatz 2019 mehr als verdoppeln. Zwar zeigt sich die Aktie sehr volatil, jedoch besteht langfristig ein gutes Potential. Ähnlich ist es bei Tilray der Fall.

Das Unternehmen kooperiert mit Sandoz, einer Tochter von Novartis, bei dem es um den Vertrieb von medizinischen Cannabis Produkten geht. Aurora Cannabis zählt zu den bekanntesten Unternehmen im Bereich Cannabis und kam 2019 mächtig unter die Räder. Cannabis wird in verschiedenen Formulierungen angeboten – zum Beispiel in Wellness Produkten, aber auch in Tabletten und Gelen sowie als Pulver.

Tabak Unternehmen setzen auf Kooperationen mit Cannabis Unternehmen

Die Big Player der Tabakindustrie setzen auf die Kooperation mit den Cannabis Unternehmen und entwickeln gemeinsam neue Produkte für den Markt. Langfristig sind hier in jedem Fall hohe Renditen möglich. Fakt ist, dass die Tabak Konzerne händeringend nach Alternativen zu Zigaretten suchen und

Das bedeutet, dass man in verschiedene Produkte und Anlagen investiert. Aktien sollten nur einen Teil des gesamten Portfolios ausmachen und auch in den Aktien selbst gilt es zu differenzieren.

So sind derzeit vor allem Cannabis Aktien sehr gefragt, da sie hohe Gewinne versprechen und viele der Unternehmen noch in den Kinderschuhen stecken.

Warum sind Cannabis Aktien in Österreich gefragt?

Die Aktien zahlreicher Unternehmen, die auf den legalen Anbau von Cannabis setzen, sind in Österreich inzwischen sehr gefragt. Grundsätzlich wird Cannabis in sehr vielen Bereichen inzwischen legalisiert.

Hohe Rendite-Chancen & Hohe Risiken bei Cannabis Aktien Investments beachten!

Das bedeutet, dass es zum Beispiel für medizinische Anwendungen zugelassen wird. Wer sich dazu entscheidet, Cannabis Aktien zu erwerben sollte darauf achten, dass die Dynamik in diesem Markt derzeit sehr groß ist.

Das bedeutet, dass die Unternehmen sehr schnell wachsen können, aber auch genauso schnell wieder vom Markt verschwinden können.

Grundsätzlich gibt es zahlreiche internationale Unternehmen, die z.B. den amerikanischen Markt derzeit für sich entdecken und auch Trader aus Österreich interessieren sich für die Aktien der Cannabisunternehmen.

  • Hohe Renditechancen (Wachstumsmarkt)
  • Hohe Verlustrisiken (Firmen können wieder vom Markt verschwinden)

In den USA kann man die Entwicklung vieler Unternehmen durch den North American Marijuana Index ablesen. Dieser ist in den vergangenen Monaten zwar im Wert gewachsen, zeigt jedoch auch, dass man sehr viel Geduld braucht, um im Bereich Cannabis aktiv zu werden und entsprechende Erfolge zu erzielen. Grundsätzlich sind Investments im Segment Cannabis interessant und bieten zum Teil die Aussicht auf hohe Kurssteigerungen und Erträge.
Wie bei den meisten jungen Branchen, die mit Unternehmen an der Börse trumpfen ist es üblich, dass in dieser Gründerstimmung derzeit viele Aktien zu haben sind.

Das bedeutet doch lange nicht, dass die Unternehmen alle erfolgreich werden und alle Werte deutlich steigen werden. In der Praxis hat es sich bereits in anderen Branchen gezeigt, dass meist nur einige wenige Unternehmen überleben und sich den Markt untereinander aufteilen werden. Die Bewertungen der Unternehmen sind zum Teil sehr hoch, so dass hier eine Menge an Potential vorhanden ist.

Bei einem Investment in Cannabis Unternehmen ist jedoch darauf zu achten, dass grundsätzlich das Risiko sehr hoch ist. Das bedeutet konkret, dass es auf diesem Markt nicht nur Gewinner, sondern langfristig auch Verlierer geben wird.

Wie sich die Firmen auf dem Markt etablieren und vertreten ist sehr unterschiedlich zu sehen. Es sollte darauf geachtet werden, dass natürlich darauf geachtet wird, dass gerade die Cannabis Unternehmen ihre Umsätze steigern können.

In Ländern und Bundesländern, in denen der Konsum von Cannabis legalisiert wurde, ist es in jedem Fall möglich, dass entsprechend Gewinne erzielt werden können. Ferner sind es vor allem medizinische Produkte, die in Frage kommen, wenn man sich für Firmen interessiert, die auf die Produktion von Cannabis und Cannabis Produkten setzen.

Welche Cannabis Aktien sind derzeit auf dem Markt vertreten?

Die Anzahl der Unternehmen, die mit Cannabis zu tun hat, ist recht groß. Anbei eine Auflistung möglicher Aktien, die für ein Investment in solche Unternehmen in Frage kommen können:

  • Aurora Cannabis
  • Aphria
  • (Cannimed Therapeutics)
  • Vertias Pharma
  • OrganiGram
  • Cronos

Grundsätzlich gibt es viele Unternehmen, die in diesem Bereich aktiv sind und auch große Unternehmen, die zum Beispiel wie Altria im Bereich Tabakindustrie und Konsumgüter tätig sind, halten Ausschau nach entsprechenden Investments.

Es ist also durchaus eine Menge an Bewegung in diesem Markt und es gibt viele Chancen, aber auch mindestens genau so hohe Risiken auf dem Cannabis Markt.

Wo ist Cannabis inzwischen legalisiert?

Es gibt eine Menge an Ländern, in denen die Nutzung von Cannabis inzwischen legalisiert wurde oder in denen zum Beispiel eine medizinische Nutzung in Zukunft legalisiert werden kann. Grundsätzlich zählt das Land Uruguay als eines der ersten, in denen Cannabis legalisiert wurde.

Auch in Nordamerika bzw in Kanada soll der Konsum von Cannabis legalisiert werden. Wer sich die USA anschaut wird feststellen, dass der Konsum von Marihuana inzwischen in 7 Staaten legalisiert wurde. Die medizinische Nutzung von Cannabis ist sogar in insgesamt 30 Staaten zulässig.
In Europa gibt es in Deutschland ebenfalls entsprechende Bestreben, den medizinischen Konsum von Cannabis zu legalisieren. Auch in den Niederlanden ist der Konsum von Cannabis legal, so dass hier sehr viele Shops entstanden sind, in denen Marihuana konsumiert werden kann.
Es ist davon auszugehen, dass in absehbarer Zukunft weitere Länder den Konsum von Cannabis zulassen werden und dass somit auch neue Absatzmärkte für die Unternehmen in Frage kommen. Grundsätzlich ist es daher zu empfehlen, sich zu informieren, welche Chancen die Unternehmen haben und welche Aktien eine Menge an Potential in diesem Bereich aufweisen.

Was brauche ich, um Cannabis Aktien zu kaufen?

Wer Cannabis Aktien kaufen oder verkaufen möchte, braucht dazu ein Depot. Dieses kann zum Beispiel bei einem Broker eröffnet werden. Im Online Banking werden inzwischen sehr viele Wertpapiere gehandelt, die sich mit Cannabis beschäftigen. So genannte Cannabis Aktien sind sehr gefragt und bieten zahlreiche Vorteile.

Es ist anzumerken, dass Cannabis in jedem Fall gefragt sein wird, jedoch sollte man darauf achten, wo die Aktie gekauft wird. Je nach Börse und je nach Broker können unterschiedlich hohe Kosten und verschieden hohe Gebühren für den Handel der Aktien auftreten. Grundsätzlich bieten die meisten Broker auch die Option an, am internationalen Handel von Aktien teilnehmen zu können. Das bedeutet, dass auch Aktien von Unternehmen in den USA problemlos für Trader in Österreich gehandelt werden können.

Wichtig “Beste Cannabis Aktien 2019” oder aktuelle Empfehlungen sind immer subjektiv und die tatsächliche Entwicklung kann nicht vorhergesagt werden. Bitte informieren Sie sich umfassend und lassen Sie sich unabhängig beraten! Ein Totalverlust ihres Kapitals ist möglich! Wir übernehmen keine Gewähr!

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.