Bester Online Broker für den Xetra Handel

Inhalt

+
-

Der Xetra Handel stellt den elektronischen Handelsplatz der Frankfurter Wertpapierbörse in Deutschland dar. Im Aktienhandel hat er einen Marktanteil von 75% und gleichzeitig zählt er in Deutschland zu den bedeutendsten Marktplätzen im Segment ETF Handel. Aus diesem Grund ist der Xetra Handel auch für viele Kunden aus Österreich mehr als interessant. Über Smartbroker besteht die Möglichkeit, direkt im Xetra handeln zu können.

Smartbroker Österreich
DepotführungTradingHandelsvariantenBesonderheiten
  • Kostenlos (bedingungslos!)
  • 0 Euro ab 500 Euro Volumen über Gettex
  • 4 Euro je Order
  • Aktien (z.B. Xetra Handel)
  • Fonds
  • ETFs
  • CFDs
  • Futures
  • Zertifikate
  • Optionen
  • Sparpläne
  • Mobile Trading per App
  • Service Mo-Sa per Mail und Telefon
Zum Anbieter

Der Handelsplatz Xetra ist während der regulären Handelstage von Montag bis Freitag zugänglich. An diesen Tagen kann auf dem Marktplatz von 9 Uhr am Morgen bis 17.30 am Nachmittag gehandelt werden.

Die Umsätze auf dem Xetra Handelsplatz sind deutlich höher, als es z.B. an lokalen Börsen großer Städte in Deutschland der Fall ist. Der komplette Handel d.h. Käufe und Verkäufe werden über Computersysteme geregelt.

Warum ist Smartbroker der beste Broker für den Xetra Handel?

Der Broker Smartbroker gilt in Österreich zunehmend als populär und interessant. Das liegt unter anderem daran, dass der Handel von Wertpapieren durch die Plattform Smartbroker deutlich einfacher und günstiger gestaltet werden kann, als es bei anderen Brokern der Fall ist. Smartbroker bietet ab 500 Euro Volumen über Gettex den Handel zu 0 Euro an. Alternativ ist mit 4 Euro je Order (z.B. über den Xetra Markt) ein ebenfalls günstiger Handel möglich. Wie hoch die Order ausfällt, spielt keine Rolle. Das bedeutet, dass man für 100 oder aber auch für 10.000 Euro Aktien über den Xetra Marktplatz zu 4 Euro je Order beziehen kann.

  • Kostenlose Depotführung (0 Euro ohne Bedingung)
  • 4 Euro je Trade im Xetra Handel (unabhängig vom Volumen)
  • Tadelloser Xetra Zugang per App möglich

Das Depot bei Smartbroker kann bedingungslos kostenfrei geführt werden. Das bedeutet, dass kein Mindestgeldeingang vorhanden sein muss, um mit Smartbroker arbeiten zu können. Wer möchte, kann in dem Depot auch nur Aktien verwalten, ohne dass dabei zusätzliche Kosten entstehen. Bei vielen anderen Brokern ist es üblich, dass zum Beispiel Gebühren entstehen, wenn nicht aktiv gehandelt wird und wenn nicht bestimmte Mindestumsätze erzielt werden.

Kann ich in Österreich über Xetra Aktien in Deutschland kaufen?

Ja, wer in Österreich lebt und ein Depot bei Smartbroker hat, kann darüber in Deutschland im Xetra Handel Aktien erwerben. Der Handel ist von Montag bis Freitag zwischen 09 und 17.30 Uhr möglich. Es gibt mehr als 900 Aktien, die aus Deutschland sowie aus anderen Ländern stammen und die über den Xetra Handel gekauft und verkauft werden können. Hierzu zählen auch Aktien aus Österreich. Online existieren Listen, die genau zeigen, welche Aktien aus Österreich über Xetra gehandelt werden können. Wienerberger sowie als auch die Österreichische Post sind nur einige Beispiele für Unternehmen aus Österreich, die über den Xetra Handel erworben und veräußert werden können.

Tipp: Der Handel über ausländische Handelsplätze (z.B. über die Börse Wien) ist deutlich teurer. Daher sollten Trader den Xetra Handel für 4 Euro je Trade in jedem Fall bevorzugen. Der Broker Smartbroker bietet darüber hinaus bei Gettex und bei Lang & Schwarz attraktive Handelskonditionen an.

Was muss ich über den Xetra Handel als Trader aus Österreich wissen?

Das Handelssystem Xetra existiert seit dem Jahr 1997. Damals löste es das vorherige System IBIS ab. Über die Xetra Plattform wird derzeit ein großer Teil des kompletten Aktienhandels in Deutschland auf digitaler Basis vollzogen. Die Ausführung ist in dem elektronischen Xetra System deutlich schneller möglich, als es über andere Marktplätze 1997 der Fall gewesen ist. Das System sorgt durch seine hohen Umsätze dafür, dass marktgerechte Preise entstehen. Starke Preisschwankungen, wie sie an kleineren Börsenplätzen entstehen, kommen im Xetra Handel in der Regel nicht vor. Das bedeutet, dass Kaufpreis und Verkaufspreis sehr nah aneinander gelegen sind. An der Börse in Deutschland werden mehr als 80% des Handels über das System von Xetra abgewickelt. Dies sorgt dafür, dass an jedem Handelstag die Eröffnung der Börse um 9 Uhr von zahlreichen Traderinnen und Tradern abgewartet wird. Zu wissen ist außerdem, dass die Zentralrechner für den Xetra Handel in Frankfurt am Main in Deutschland stehen. Frankfurt am Main gilt als Finanzzentrum in Deutschland. In der Stadt haben die größten Banken des Landes ihren Sitz oder eine Geschäftsstelle. Auch zahlreiche internationale Banken haben eine Dependance in Frankreich.

Wie funktioniert der ETF Handel über den Xetra Börsenplatz bei Smartbroker?

Über den Smartbroker ist es möglich, dass auch der ETF Handel realisiert werden kann. Der Handelsplatz Xetra spielt hierbei eine wichtige Rolle. Im Unterschied zu Fonds, die meist aktiv durch einen Fondsmanager verwaltet werden, ist das Investieren in so genannte Exchange Traded Funds, kurz ETFs eine passive Anlagestrategie. Der ETF kann einen Index, oder z.B. einen Rohstoff nachbilden. Dadurch können internationale Finanzprodukte indirekt gehandelt werden. Wer sich für ETFs entscheidet, die komplette Märkte abbilden, deckt dadurch meist mehrere Unternehmen ab und streut somit sein Risiko bei der Investition deutlich. Das bedeutet, dass ein ETF Investment deutlich risikoärmer sein kann, als wenn man sich dazu entscheidet, in Einzelwerte zu investieren.

  • Xetra Handel von 09 bis 17.30 Uhr über Smartbroker möglich
  • Aktien, ETF und XTF Handel sind über Xetra möglich

Ein Vorteil an einem Index ETF besteht darin, dass man direkt in mehrere verschiedene Werte investiert. Der ETF Handel kann über den Xetra Markt von 09 bis 17.30 Uhr wahrgenommen werden. Es ist möglich, dass verschiedene Ordertypen ausgeführt werden können. Ergänzend kann auch der XTF Handel über den Xetra Börsenplatz wahrgenommen werden. Beim Xetra XTF Handel ist es möglich, dass in aktiv und passiv gemanagte ETFs über Xetra gehandelt werden können. Dies hat dazu geführt, dass die Anzahl der ETFs insgesamt deutlich höher ist, als es bei anderen Marktplätzen der Fall ist. In Europa läuft über diesen Marktplatz das höchste Handelsvolumen im Bereich ETF.

Wie kann ich mit dem besten Xetra Broker Smartbroker den Aktienhandel gestalten?

Smartbroker bietet verschiedene Möglichkeiten an, wie über Xetra gehandelt werden kann. Neben dem Sofortkauf gibt es auch die Möglichkeiten, Orders einzustellen. Das bedeutet, dass automatisch bei bestimmten Zielkursen gekauft oder verkauft wird. Wer sich ein langfristiges Portfolio aufbauen möchte, der hat bei Smartbroker in jedem Fall gute Chancen, sich über Xetra bestens aufzustellen. Der beste Xetra Broker Smartbroker in Österreich bietet die Chance, zahlreiche Blue Chips zu erwerben. Dabei handelt es sich um besonders große Unternehmen, die eine gewisse Position auf dem Markt innehaben und in der Regel als robust gelten.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.