Bitpanda Österreich – Test & Erfahrungen [2021] – Seriös oder Betrug?

Der Bitpanda Test 2021 – unsere Bitpanda-Erfahrungen

Bitpanda ist eine in Wien ansässige Börse für Kryptowährungen. Die in der Jakov-Lind-Straße 2 registrierte GmbH gilt als eine der ersten Adressen für den Handel mit Kryptowährungen weltweit. Gegründet als Coinimal GmbH im Jahr 2014 bietet sie europaweit Anlegern die Möglichkeit, in Kryptowährungen zu investieren und zu traden. Wir haben Bitpanda 2021 im Test untersucht und schildern hier unsere Bitpanda Erfahrungen.

Wissenswertes zu Bitpanda

Über 1,2 Millionen Anleger nutzen inzwischen den Service von Bitpanda, einer der beliebtesten Kryptobörsen. Trader können aus rund 50 Basiswerten wählen. Dazu zählen auch die Rohstoffe Gold, Silber, Platin und Palladium. Daneben hat Bitpanda noch drei eigene Portfolios aufgelegt, die sich aus ausgewählten Kryptoindizes zusammensetzen, BCI 5, BCI 10 und BCI 25. Alle drei Indexportfolios sind sparplanfähig.

Bitpanda besuchen & gratis Konto eröffnen

Auf der einen Seite gilt das österreichische Portal Bitpanda als extrem innovativ. Auf der anderen Seite kombiniert es aber auch die alte und die neue Welt. Durch eine Kooperation mit der österreichischen Post und deren Partnern ist es möglich, Kryptos auch in der „Old Economy“, am Postschalter, zu erwerben. Dies zwar nur in Form von Coupons, die dann im Internet eingelöst werden müssen, aber es gibt auch den Verkauf am Schalter.

Bitpanda Konto eröffnen – die Anleitung

Wer bei dieser heimischen Kryptobörse handeln und Geld anlegen möchte, benötigt als Erstes ein Konto. Der Gedanke, bei einem Portal nach österreichischem Recht mit deutschsprachigem Support zu investieren, hat Charme.

Bitpanda besuchen & gratis Konto eröffnen

Die Betreiber sitzen praktisch um die Ecke. Vor dem Handel und der Kontoeröffnung steht die Registrierung. Der Prozess startet mit einem Klick auf den Button „Jetzt loslegen“. Das Ergebnis ist die Frage, ob der Neukunde sein Konto bei Bitpanda oder Bitpanda pro eröffnen möchte.

Bitpanda oder Bitpanda Pro zur Auswahl

Bitpanda pro ist die Seite für fortgeschrittene und institutionelle Trader. Wir haben uns in unserem Bitpanda Test 2021 für den Eröffnungsprozess auf der klassischen Bitpanda Seite entschieden. Die gewünschten Daten sind recht übersichtlich.

Einfache Konto Eröffnung bei Bitpanda

Mit diesen wenigen Angaben ist das Konto bei Bitpanda bereits eröffnet. Im Anschluss erhält der Neukunde eine E-Mail mit einem Bestätigungscode. Diesen muss er für die Freischaltung des Kontos eingeben. Nach österreichischem Recht ist eine Verifizierung von Nöten.

Diese läuft nach folgendem Muster ab:

  • Der User loggt sich auf seinem Bitpanda-Account ein.
  • Er klickt auf das Benutzerbild (Panda-Grafik oben rechts).
  • Klick auf „Jetzt verifizieren“.
  • Eingabe der persönlichen Daten und die Bestätigung der Vollständigkeit und Richtigkeit. Speichern und Fortfahren anklicken.
  • Eingabe der SMS-PIN, die von Bitpanda an die bestätigte Telefonnummer geschickt wurde.
  • Auswahl der Staatsbürgerschaft und der bevorzugten Sprache.
  • Auswahl des Dokumentes für die Verifizierung.
  • Klick auf „Verifizierung starten“ und den Vorgaben am Bildschirm folgen.

Auf Bitpanda Bitcoin kaufen – die Anleitung

Mit dem eröffneten und verifizierten Konto kann jetzt der erste Trade erfolgen. Wer sich erstmalig in einem Handelssegment bewegt, wird sich schwertun, gleich drei- oder vierstellige Beträge zu investieren, gerade, wenn es noch so ein recht junger Bereich wie Kryptowährung ist. Dieser Umstand ist den Machern von Bitpanda durchaus bewusst.

Bitpanda besuchen & gratis Konto eröffnen

Bitpanda wendet sich an alle, die Interesse an Coins haben, auch an Neulinge oder Person mit kleinerem Budget. Vor diesem Hintergrund ist der Erwerb von Coins bereits ab einem Gegenwert von zehn Euro möglich. Allerdings müssen 25 Euro auf dem Handelskonto stehen. Die Einzahlung kann auf verschiedene Arten erfolgen.

Große Auswahl an Zahlungsarten auf Bitpanda

Mit einem Klick auf „Trade“ startet der Handel.

Einfacher Kauf von Kryptowährungen auf Bitpanda

Als Nächstes kommt die Entscheidung für „Kauf“.

Kryptowährungen einfach kaufen via Bitpanda

Der Anleger muss jetzt die Kryptowährung auswählen, für die er sich entschieden hat und das Wallet, in dem sie verwahrt werden soll.

Er muss an dieser Stelle auch festlegen, mit welcher sogenannten Fiat-Währung er die Coins bezahlen möchte. Bei einer sogenannten Fiat-Währung handelt es sich um die Währung eines Staates oder einer Währungsunion, die nicht an den Goldpreis gekoppelt ist.

Bitpanda akzeptiert die folgenden Fiat-Währungen:

  • Euro
  • US-Dollars
  • Schweizer Franken
  • Türkische Lira
  • Polnische Zloty
  • Britische Pfund

Neben der Auswahl der Währung steht auch die Auswahl der Menge der gewünschten Kryptowährung an.
Es folgt eine Übersicht, welche die Order zusammenfasst. Nach dem Verzicht auf das Rücktrittsrecht erfolgt der Klick auf „Jetzt kaufen“.

Bitpanda Savings – der Sparplan als Alternative zum Einzelinvestment

Ein Punkt, der sich in unserem Bitpanda Test 2021 auf jeden Fall sehr positiv niederschlägt, ist der Sparplan. Anleger können sowohl in Einzelwährungen als auch in die drei Indexportfolios regelmäßig automatisiert Geld anlegen.

Um den Sparplan einzurichten, muss der Anleger zunächst auf das Benutzerbild, den Panda, neben dem „Senden“-Button anklicken. Im nächsten Schritt geht er auf Savings.

Sparplan bei Bitpanda anlegen

Nach dem er „Neuen Plan hinzufügen“ gewählt hat, erscheint die Liste der sparplanfähigen Basiswerte zur Auswahl.

Große Auswahl an möglichen Sparplänen bei Bitpanda

Nach der Entscheidung, in welchen Basiswert regelmäßig investiert wird, folgt die Entscheidung, wie der entsprechende Gegenwert in Fiat-Währung eingezahlt werden soll.

Einzahlung bei Bitpanda

Es folgt die Festlegung des regelmäßigen Sparbetrages und wann der Kauf jeweils erfolgen soll.

Vor der Aktivierung des Sparplans erfolgt die Kontrolle der Details in der Zusammenfassung.

Bitpanda Gebühren – was kostet der Handel bei Bitpanda?

  • Einer der Kernpunkte bei einem Kryptobörsen Test ist natürlich die Frage nach den Gebühren. Kryptobörsen wollen auch Geld verdienen. Für den Anleger wirkt sich allerdings das „wie viel“ gehörig auf die Rendite aus.
  • Kunden von Bitpanda müssen nicht erst groß rechnen, wie viel Gebühren Bitpanda einbehält und wie das Nettoergebnis am Ende aussieht. Alle Zahlen, die Bitpanda präsentiert, sind bereits um die Standardgebühr bereinigt.

Allerdings muss man bei Bitpanda doch noch ein wenig nachfassen, wenn man wissen möchte, welchen Gebührensatz die Wiener tatsächlich zugrunde legen.

Im klassischen Handel mit Kryptowährungen fallen 1,49 Prozent des Handelsbetrages an. Diese reduzieren sich um 20 Prozent, wenn der Kunde für die Bezahlung den Kryptocoin BEST nutzt.

Bei den vier erhältlichen Edelmetallen variieren die Gebühren ein wenig:

  • Gold je 20g: Kauf 0,5 Prozent, Verkauf 1 Prozent, Verwahrentgelt 0,0125 Prozent pro Woche.
  • Silber je 200g: Kauf 2,5 Prozent, Verkauf 2 Prozent, Verwahrentgelt 0,025 Prozent pro Woche.
  • Platin je 20g: Kauf 2,5 Prozent, Verkauf 2 Prozent, Verwahrentgelt 0,025 Prozent pro Woche.
  • Palladium je 20g: Kauf 2,2 Prozent, Verkauf 1,8 Prozent, Verwahrentgelt 0,025 Prozent pro Woche.

Es fallen bei Bitpanda aber neben den Gebühren für den An- und Verkauf der Basiswerte aber unter Umständen auch noch andere Kosten an. Diese entstehen mit der Gutschrift auf dem Handelskonto.

Wer Geld per SEPA-Überweisung auf sein Konto einzahlt, muss keine Kosten entrichten. Dafür kann es bis zu drei Tage dauern, bis er über das Guthaben verfügen kann. Anders sieht es aus, wenn Kreditkarten von Mastercard oder VISA zum Einsatz kommen. In diesem Fall kann zwar sofort gehandelt werden, aber dafür berechnet Bitpanda 1,5 Prozent Gebühren auf den Überweisungsbetrag.

Trotzdem sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Wiener als eine der preiswertesten Kryptobörsen gelten.

„Bitpanda to go“ – Kryptos an der Ladentheke kaufen

Kryptowährung und Internet – zwei Begriffe, die unauflöslich miteinander verbunden sind. Oder etwa doch nicht? Mit „Bitpanda to go“ ist der Erwerb von Krypto-Coins auch an der Ladentheke möglich. Bitpanda kooperiert mit der österreichischen Post und deren Partnern.

So können Coins in über 400 Postfilialen und 1.350 Partnerfilialen gekauft werden. Die Kommission dafür beträgt 2,99 Prozent. Der Kunde zahlt in bar und erhält einen Code. Diesen löst er zu Hause am Bildschirm ein und schreibt die Kryptos seinem gewünschten Wallet gut.

Der Bitpanda Swap – kostengünstig Währungen tauschen

Ein „Swap“ beschreibt den direkten Tausch von zwei Währungen oder Zinssätzen. Mit dem Swap vermeidet der Akteur, dass der Basiswert erst in eine andere Währung getauscht werden muss, bevor ein Investment in die Zielwährung erfolgen kann.

Bei einem Swap Bitcoin in Ether entfällt der Tausch Bitcoin -> Euro -> Ether und damit auch die Gebühren für An- und Verkauf mit der dazwischen liegenden Fiat-Währung. Kunden von Bitpanda können den Swap für kostengünstige Währungsänderungen nutzen.

Die Bitpanda App

Dass Bitpanda seinen Kunden eine App anbietet, versteht sich von selbst. Der Kryptohandel ist schnell und niemand möchte sich eine Chance entgehen lassen, nur weil er gerade im Café sitzt oder in der U-Bahn. Die App von Bitpanda ist für Android und iOS erhältlich. Sie bietet alle Features, die auch die Desktopversion bereithält, ist also der ideale Begleiter für das Trading von unterwegs.

Welche Vorteile bietet Bitpanda und mit welchen Nachteilen muss man rechnen?

Wir wollen mit unserem Bitpanda Test 2021 herausarbeiten, welchen Mehrwert Bitpanda bietet und welche Nachteile Bitpanda aufweist. Natürlich sind unsere Bitpanda Erfahrungen teilweise auch subjektiv, da die Bewertung einiger Kriterien einfach im menschlichen Ermessen liegt.

Bitpanda besuchen & gratis Konto eröffnen

Ein ganz klarer Wohlfühlfaktor bei der Nutzung von Bitpanda ist der Umstand, dass es sich um ein österreichisches Unternehmen mit Sitz in Wien handelt. Eine Firmenadresse in Graz wäre natürlich genauso attraktiv, auf jeden Fall Vertrauen bildender als eine Anschrift auf Zypern, Malta oder den Cayman Islands. Es gilt bei Bitpanda das österreichische Recht. Bei Differenzen ist kein Dolmetscher notwendig und auch kein Anwalt mit Zulassung im Ausland. Im Zweifelsfall fährt der Kunde nach Wien und klingelt.

Auch wenn es Kryptobörsen gibt, welche die dreifache Menge an Basiswerten anbieten, der durchschnittliche Anleger kommt bei rund 50 Basiswerten auf jeden Fall auf seine Kosten. Ob es jetzt unbedingt die Exoten sein müssen, die gehandelt werden sollen, bleibt dahingestellt. Wer mit dem Anlageuniversum von Bitpanda zufrieden ist, profitiert auch durch die vergleichsweise niedrigen Gebühren.

Nicht jeder Anleger hat die Mittel, um durch fünf Sparpläne in fünf Währungen zu investieren oder gar in 25. Mit Bitpanda Savings und den Kryptoindizes ist das alles kein Problem und damit ein klarer Vorteil von Bitpanda.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Bitpanda Academy. Sie bietet die Option, Trading zu lernen und nicht sinnlos Lehrgeld zu bezahlen. Einsteiger werden Schritt für Schritt an die Materie herangeführt.

Eine echte Enttäuschung stellt für uns die Möglichkeit der Kontaktaufnahme dar. Bitpanda beschränkt sich auf ein Online-Kontaktformular und den Hinweis, dass es aufgrund erhöhter Anfragen zu längeren Wartezeiten bei der Beantwortung kommen kann (Stand Januar 2021). Eine Telefonnummer ist noch nicht einmal im Impressum hinterlegt. Das Portal „auskunft.at“ bringt auch keine Lösung.

In der Summe schließen wir uns aber dem Urteil der Fachpublikation Börse online an:

 

Bitpanda – seriös oder Betrug?

  • Der Bitpanda Test von Börse online datiert in das Jahr 2020 zurück. Wir gehen davon aus, dass Bitpanda seine Geschäftsphilosophie nicht mit dem Jahreswechsel geändert hat und jetzt als unseriöses Abzockunternehmen auftritt.
  • Entsprechend unseren Bitpanda Erfahrungen agieren die Wiener absolut seriös. Seit dem 18. Dezember 2020 stehen sie auf eigenen Wunsch auch unter der Kontrolle der französischen Finanzmarktaufsicht AMF, Autorité des Marchés Financiers (AMF).

Österreich weiß leider noch nicht so genau, wie virtuelles Geld und Kryptobörsen regulatorisch einzuschätzen und einzustufen sind, daher der Umweg über Frankreich.

Kommen wir noch einmal auf den Bitpanda Test 2020 von Börse Online zurück. Könnte eine Plattform, die unseriös arbeitet, Kunden abzockt, keine echten Kurse stellt, mit Taschenspielertricks zum Nachkaufen bei Verlusten animiert, Testsieger werden? Wir denken: nein.

Bitpanda besuchen & gratis Konto eröffnen

FAQ

Wie kann ich ein Konto bei Bitpanda eröffnen?

Die Kontoeröffnung bei Bitpanda verlangt die Eingabe nur weniger persönlicher Daten und die anschließende Verifikation durch die Bestätigungs-PIN, die per Mail kommt.

Was ist die Mindesteinzahlung bei Bitpanda für einen Trade?

Damit der Handel möglich ist, muss der Anleger mindestens 25 Euro oder den Gegenwert in einer der anderen fünf akzeptierten Währungen auf das Handelskonto einzahlen. Für einen Sparplan setzt Bitpanda mindestens 25 Euro je Einzahlungsrate voraus.

Wie hoch sind die Bitpanda-Gebühren?

Für Ankauf und Verkauf berechnet Bitpanda standardisiert 1,49 Prozent bei Kryptowährungen. Bezahlt der Anleger in BEST, erhält er einen Preisnachlass von 20 Prozent. Die An- und Verkaufskosten für Edelmetalle sowie die Verwahrgebühr richten sich nach dem jeweiligen Basiswert.

Wie kann ich Geld auf mein Handelskonto einzahlen?

Bitpanda bietet mehrere Optionen, Geld auf das Handelskonto einzuzahlen. Am häufigsten werden kostenlose SEPA-Überweisungen und kostenpflichtige Zahlungen per Kreditkarte genutzt. Die Gebühr bei Einsatz der Mastercard oder VISA beträgt 1,5 Prozent.

Ermöglicht Bitpanda auch den Derivatehandel?

Der Derivatehandel, beispielsweise Optionen oder CFDs auf Kryptowährungen, ist bei Bitpanda aktuell nicht möglich.

Wie viele Kryptowährungen kann ich bei Binance handeln?

Im Januar 2021 konnten Anleger aus rund 50 Kryptowährungen, vier Edelmetallen und drei Kryptoindexportfolios für ihre Investments auswählen.

Was bietet die Bitpanda App?

Mit der Bitpanda App verfügt der Anleger über die gleichen Möglichkeiten, wie mit der Desktopvariante. Es macht keinen Unterschied, ob der Nutzer zu Hause am Computer sitzt, oder von unterwegs bei Bitpanda traden möchte.