Bitpanda: Strategisches Investment durch Speedinvest FinTech-Vehikel

Bitpanda: Einfacher Handel mit Kryptowährungen

Inhalt

+
-

Bitpanda ist aus Wien und ist eines der aussichtsreichsten Scaleups im ganzen Land. Das Unternehmen, das inzwischen viele verschiedene Dienstleistungen rund um das Thema Handel von Kryptowährungen den Kunden bietet, konnte in den letzten Jahren aus stark anwachsen und ist zugleich profitabel geblieben.

  • In mehreren Anlagebereichen ist das Unternehmen ein europäischer Marktführer.
  • Abgesehen von einem kleinen Seed-Investment am Anfang nahm Bitpanda noch kein weiteres Anlagekapital auf. Doch dies ändert sich nun, wie vor kurzer Zeit verkündet wurde.
  • So holt sich das Scaleup ein taktisches Investment von Speedinvest. Das FinTech-Vehikel, bei dem ein Großteil des Kapitals Elevator Ventures und von Uniqa Ventures der Raiffeisenbank International kommt, wird hier angewandt

Bitpanda ist augenscheinlich kein Unicorn

Über die Höhe des getätigten Investments bzw. für die Bewertung wurden noch keine Details von Bitpanda bekannt gegeben. CEO und Co-Founder Eric Demuth schätzt im Herbst gegenüber einem Brutkasten, dass dieser erst in einem Jahr den Status des Unicorn erreichen wird.

Dies scheint bisher noch nicht der Fall zu sein, wie aus dem Statement des Head of FinTech Stefan Klestil bei Speedinvest, zu vernehmen ist. Das Unternehmen Bitpanda hat ein erfolgreiches Modell entwickelt und ist von Beginn an profitabel und zugleich für das internationale Wachstum gut aufgestellt. Mit dieser Gemeinschaft soll der Erfolg von Bitpanda vorantrieben werden. Gemeinsam wird angestrebt, das FinTech Unicorn in Österreich zu entwickeln.

Die taktische Partnerschaft steht im Vordergrund

Es geht Bitpanda, welches bei seinem IEO im Sommer 2019 über 40 Millionen Euro sammelte, jedoch wohl weniger um die eigentliche Finanzierung. Im Mittelpunkt steht hierbei die strategische Partnerschaft. Dies erklärt der CEO und Co-Founder Eric Demuth des Unternehmens.

In den kommenden Jahren soll Bitpanda sich zu einem globalen Unternehmen entwickelt. Die taktische Partnerschaft mit Speedinvest ist eine völlig neue Erfahrung für das Unternehmen, da es schon seit Jahren selbstständig und profitabel agiert. Jetzt geht es jedoch darum, international weiter zu wachsen, neue Services und Produkte zu bieten und die bestehenden Produkte an neuen Märkten anzubieten. Zusammen mit Speedinvest kann Bitpanda dieses langfristige Ziel erreichen.

Info: In unserem Ratgeber zum Thema Bitpanda Test & Erfahrung haben wir uns das Angebot der Kryptobörse näher angesehen.

Speedinvest bietet das Know-How im Bereich der Tokenisierung

  • Anschaulich soll die Internationalisierung in der nächsten Zeit auf Frankreich, Spanien und die die Türkei fokussiert werden. Hierzu gehören auch die größten Märkte in Europa. Vonseiten Speedinvest werden mit dieser Partnerschaft eindeutige Ziele verfolgt.
  • Für Bitpanda geht es weniger um die Kryptowährungen als um das Know-How zur Thematik Tokenisierung. Bitpanda hat außerdem als Krypto-Startup sehr viel Erfahrung in der Kooperation von Behörden gesammelt. Hierbei ist der Hintergrund, dass Bitpanda immer mehr auf verschiedene alternative Assets setzt und tokenisiert.

Bestehende Assets wie die Edelmetalle sollen weiter fortgeführt werden. Insgesamt 33 digitale Assets sind zurzeit verfügbar. Bedingt durch die die Coronakrise ist diese Entwicklung seitens des Marktes beschleunigt.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.