Bitcoin online kaufen in Österreich via Kreditkarte & Überweisung

Stockfoto-ID: 311260861 Copyright: NewTimeStudio, Bigstockphoto.com
Stockfoto-ID: 311260861 Copyright: NewTimeStudio, Bigstockphoto.com

Inhalt

+
-

Bitcoin Handel in Österreich – welche Optionen habe ich?

Der Handel mit Bitcoins spielt in Österreich eine wichtige Rolle. In den vergangenen Jahren hat sich dieser deutlich weiterentwickelt. Heute gibt es in Österreich verschiedene Möglichkeiten, wie Bitcoins, aber auch andere Kryptowährungen gekauft und gehandelt werden können.

Empfehlung der Redaktion: Bitcoin kaufen bei BINANCE

Attraktive Handelsplattform mit Verifizierung
Über 100 Kryptowährungen können gehandelt werden
Binance Coins können mit Rabatt zur Zahlung genutzt werden
Niedrige Gebühren für den Handel
Kostenlose Kontoführung und kostenlose Einzahlungen
Handel mit Bitcoin, BNB und Hunderte anderer Kryptowährungen in nur wenigen Minuten.
24/7 Hilfe
Bitcoin bei BINANCE kaufen

Empfehlung der Redaktion: Bitcoin kaufen bei BITPANDA

Bekannte Krypto Plattform in Österreich
Hohes Maß an Sicherheit
Hohe Standards in der Verifizierung
Sparpläne auf Kryptowährungen möglich
Trading Plattform und mobile App
Zahlreiche Zahlungsmethoden
Kostenlose Kontoführung
JETZT: 10 € Prämie sichern!
Bitcoin bei Bitpanda kaufen

Im Vergleich zu anderen Ländern gibt es in Österreich sogar die Möglichkeit, dass Bitcoins am Automaten oder in der Postfiliale gekauft werden können. Dadurch ist Österreich einigen anderen Ländern in Europa deutlich voraus und bietet einen vergleichsweisen unkomplizierten Zugang zu der Kryptowährung Bitcoin an.

  • Tipp: Weitere Möglichkeiten zum Thema Bitcoin online kaufen in Österreich gibt es auf Geldanlage-2020 mit weiteren Tipps für Anleger für sichere oder riskante Geldanlagen – Abhängig von ihrem Anlegertyp.

Ein typisches Beispiel dafür, wie der Bitcoin gekauft werden kann ist die Nutzung diverser Online Börsen. Internationale Börsen, wie zum Beispiel Kraken oder aber auch Bitstamp funktionieren natürlich auch für die Nutzer in Österreich.

Wer dem Netz nicht so ganz traut, kann die Bitcoins auch an einem der vielen Automaten erwerben. Die Automaten zum Kauf von Bitcoins gibt es unter anderem in großen Städten, zum Teil aber auch in der Nähe zur Landesgrenze.

Laut Coin ATM Radar gibt es in Österreich aktuell 193 Bitcoin Automaten, einen Überblick gibt es online auf https://coinatmradar.com/country/14/bitcoin-atm-austria/ mit dem Überblick zu BITCOIN ATM in Austria.

Die Automaten, an denen die Bitcoins gekauft werden können, werden meist in gelber Farbe gekennzeichnet. Sie werden durch die Aufschrift Bitcoin ATM markiert und hier kann man zum Beispiel in einem Trafikanten Geschäft ohne Probleme die entsprechenden Coins erwerben.

Die Gebühren, die beim Kauf von Bitcoins anfallen, sind unterschiedlich hoch. Einige ATM werben damit, dass die Gebühr bei gerade einmal 2% im Rahmen einer Aktion für neue Kunden liegt.

Ebenfalls ist es möglich, dass man zum Beispiel Limits zu beachten hat. Das bedeutet, dass zum Beispiel nur 50 Euro in Bitcoins am Automaten gewandelt werden können.

  • Bitcoins am Bitcoin ATM kaufen
  • Bitcoins über Bitpanda oder Binance kaufen
  • Bitcoins in Postfilialen kaufen

Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von Bitpanda to go, welche dafür sorgt, dass man in mehr als 1.800 Postfilialen in Österreich den Bitcoin erwerben kann. Auch mit Hilfe der beiden Börsen Bitpanda sowie Binance können Bitcoins in Österreich perfekt erworben werden.

Wer sich für den Kauf der Plattform Bitpanda der Coinimal GmbH interessiert, der wird feststellen, dass er hier mit den verschiedensten Zahlungswegen Bitcoins erwerben kann. Mit Hilfe einer Mastercard sowie einer Visa Kreditkarte können die Bitcoins schnell und unkompliziert erworben werden.

Ebenso ist es möglich, dass man zum Beispiel über Sofortüberweisungen oder über Zahlungsdienstleister wie Neteller in den Handel mit Bitcoins einsteigen kann.

Die Erfahrungen der Nutzer zum Thema Binance und Bitpanda sind sehr unterschiedlich. Der Kaufprozess der Kryptowährungen wird jedoch überwiegend positiv dargestellt, so dass es sehr leicht ist, die entsprechenden Bitcoins, oder aber auch andere Kryptowährungen über die Plattform in Österreich zu erwerben.

Warum ist es attraktiv, in Bitcoins zu investieren?

Es kann durchaus attraktiv sein, in Bitcoins, oder aber auch in andere Kryptowährungen zu investieren. Das liegt daran, dass hier hohe Renditechancen vorhanden sind. Gleichzeitig muss jedoch unbedingt erwähnt werden, dass auch das Risiko eines Verlustes sehr groß ist.

  • Das bedeutet konkret, dass es dazu kommen kann, dass man sehr viel Geld verliert und sogar einen Totalverlust der investierten Summe erlangen kann, wenn man sich dazu entscheidet, in Bitcoins zu investieren.

Grundsätzlich investieren die meisten Menschen in eine Kryptowährung wie den Bitcoin, weil sie davon ausgehen, dass der Preis je Coin in den kommenden Jahren deutlich gesteigert werden kann.

Fakt ist, dass es in der Vergangenheit schon einige Male der Fall gewesen ist, dass die Kryptowährung stark an Wert zulegen konnte. Genau so schnell kann es jedoch auch passieren, dass die Kryptowährung Bitcoin stark an Wert verliert und somit ein Investment nicht mehr so interessant ist.

  • Starke Kursänderungen und Kurssprünge sind möglich
  • Preise von 5.000 bis 15.000 Euro je Coin waren in den vergangenen 3 Jahren möglich

Das hohe Maß an Volatilität trägt erheblich dazu bei, dass Menschen in den Bitcoin investieren und sich dazu entscheiden, hier Gewinne zu erzielen. Grundsätzlich ist der Bitcoin mit einem hohen Risiko zu verbinden – was schon einige Trader erfahren haben.

  • Der Kurs hat sich zum Beispiel im Jahr 2017 auf einen Wert von mehr als 15.000 Euro weiterentwickelt. Dies hat den großen Vorteil, dass ein hoher Gewinn möglich ist. Es ist aber auch schon passiert, dass der Preis deutlich gesunken ist und zwar bis auf weniger als 5.000 Euro je Coin.

Differenzen von mehr als 10.000 Euro in der Entwicklung des Preises zeigen, dass es möglich ist, dass sehr schnelle Verluste, aber auch sehr schnelle Gewinne realisiert werden können, wenn man sich für den Bitcoin entscheidet. Zu beachten ist dabei, dass die Kryptowährung unterschiedlich gekauft und verkauft werden kann und dass natürlich verschiedenste Kursreaktionen zu erwarten sind.

Wie kann sich die Kryptowährung Bitcoin in den kommenden Jahren entwickeln?

Es ist durchaus möglich, dass sich die Kryptowährung Bitcoin im Jahr 2020 wieder positiv entwickelt. Im Jahr 2019 wurde es deutlich, dass eine Menge an Potential vorhanden ist. Der Bitcoin Preis stieg im Jahr 2019 erneut über die Marke von 10.000 Euro je Coin an.

Dies zeigt, dass in jedem Fall langfristig betrachtet mit weiterem Wachstum möglich ist, wenn die Verhältnisse stimmen, bzw. wenn entsprechend dafür gesorgt ist, dass die Grundlagen stimmen.

  • Der Bitcoin ist vor allem dann interessant, wenn es dazu kommen sollte, dass zum Beispiel eine sinnvolle Nutzung der Krypto Technologie immer weiter in den Vordergrund rückt. Das heißt konkret, dass man jede Menge an Mehrwert in der Währung und auch in der Technologie sieht und somit dafür sorgt, dass beides weiter gefördert wird.

Ob die Kryptowährung im Jahr 2020 den Sprung über die Marke von 10.000 Euro je Coin schafft ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Im Jahr 2019 hat sich gezeigt, dass es sehr schnell dazu kommen kann, dass ein Preis von mehr als 10.000 Euro je Coin erzielt werden kann.

Ob und wann es wieder der Fall ist, dass dieser Preis erreicht werden kann, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Es sollte beachtet werden, dass man mit der Kryptowährung Bitcoin in jedem Fall hohe Renditen erzielen kann – dabei sollte jedoch immer darauf geachtet werden, welche Opfer dafür gebracht werden.

  • Das Risiko, einen Totalverlust zu erleiden, wenn man mit dem Bitcoin handeln möchte, steht immer zur Debatte und muss immer berücksichtigt werden. Es ist also möglich, dass man jede Menge an Geld verlieren kann.

Mit welchem Geld sollten Kryptowährungen nicht gehandelt werden?

Es besteht die Möglichkeit, dass man Verluste erzielt, wenn man mit den Kryptowährungen in den Handel startet. Das liegt daran, dass natürlich sehr viele Menschen nicht genau wissen, wie sie die Währung kaufen sollen und wann der richtige Zeitpunkt für den Kauf oder für den Verkauf ist.

Grundsätzlich sollten Kryptowährungen nicht gehandelt werden, wenn man das Geld zum Beispiel braucht, um damit eine Immobilie zu finanzieren, oder wenn man mit dem Geld eigentlich die Miete bezahlen sollte.

Langfristig gesehen ist es möglich, dass man hohe Verluste erzielen kann, wenn man zum falschen Zeitpunkt in die Kryptowährung Bitcoin investiert. Nur Geld, dessen Verlust man auch verkraften kann, kann für den Handel mit Kryptowährungen eingesetzt werden.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.