All Time High – Bitcoin klettert erstmals über Marke von 60.000 Dollar

banner

Die Kryptowährung Bitcoin, die 2009 entstand, hat jetzt (14.März 2021) zum ersten Mal einen Wert von über 60.000 Dollar überschritten. In den letzten Jahren und Monaten gab es ein auf und ab, aber nun scheint es so, als könnte den Bitcoin nichts mehr stoppen.

Bitcoin – Chronologie

Bitcoin kam im Jahr 2009 erstmals auf den Markt und wurde von dem Gründer Satoshi Nakamoto in die Welt gebracht.

Anfangs lag der Wert für einen einzigen Bitcoin noch bei wenigen Cents (0,07 Dollar). Damals war die Idee von einer Kryptowährung noch etwas ganz neues auf dem Markt und deshalb lag der Preis für einen Bitcoin noch in Cent Bereichen.

  • Über die letzten 12 Jahre tat sich aber einiges auf dem Markt, es entstanden neue Kryptowährungen, mehr Leute zeigten ein Interesse an Bitcoin, Bitcoin konnte für normale Transaktionen genutzt werden, viele Investoren versuchten ihr Glück mit einem Investment in Bitcoins.
    Zu Anfangszeiten konnten Bitcoins zuerst sogar für Pizzabestellungen und ähnliches genutzt werden. Es gab Angebote, wie zum Beispiel: 20 Bitcoins für eine Pizza.
    So langsam gelang es dem Bitcoin aber an Wert zu gewinnen.
  • Erst stieg der Wert auf wenige Dollar, dann zehn Dollar und an einem Punkt sogar zu 100 Dollar. Die Gesellschaft wurde immer aufmerksamer auf den Bitcoin und war sehr überrascht und begeistert von dem Anstieg auf den 100 Dollar Bereich.

2015 gelang es dem Bitcoin sogar auf einen Wert von über 300 Dollar zu springen und so begannen viele Investoren Geld in Bitcoins zu investieren.

Der Anstieg des Wertes war aber nicht exponentiell, sondern eher schwankend. Immer mal wieder verlor der Bitcoin an Wert, dies war vor allem in den Jahren 2017 und 2018 zu verzeichnen.
Es gab den ersten richtigen Bitcoin Boom, in welchen mehr Menschen als jemals zuvor in Bitcoins investierten und damit den Wert erhöhten. Der Bitcoin lag zu der Zeit (15. Dezember 2017) auf einem Spitzenwert von über 19.000 Dollar.

Danach gab es aber wieder ein Down, der Bitcoin verlor an Wert über die nächsten Monate und Jahre und brachte ein Jahr später (Dezember 2018) nur noch knapp 3.000 Dollar pro Bitcoin.
Das war ebenfalls das erste mal, dass Menschen und Investoren die Gefahr in Investments in Bitcoins sahen, da der Wert schnell steigen und sinken kann.

Nach dem Down, gab es aber wieder ein Up und der Wert erreichte jetzt einen weiteren Boom, in welchen der Wert von Bitcoin gefühlsmäßig nur noch am Steigen ist. Durch Großinvestoren, vor allem in China, erreichte der Bitcoin nun einen absoluten Spitzwert von 61,000 Dollar.

Bitcoin – Vor- und Nachteile

Obwohl der Bitcoin zur Zeit kaum zu stoppen ist, ist die Investition in Bitcoins fragwürdig. Aus vorherigen Jahren haben wir gelernt, dass der Wert auch sehr schnell wieder sinken kann und niemand weiß, wie lange der Hype um Bitcoins noch anhalten kann. Außerdem ist die Anzahl an Bitcoins begrenzt auf 21.000.0000, niemand weiß was passieren wird, wenn diese Zahl erreicht wird.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.