Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger nach Rally vorsichtiger – Neuer Schwung fehlt

Inhalt

+
-

Der deutsche Aktienmarkt kommt nicht zur Ruhe.

Nach einem leichten Aufschwung verlieren nun wieder viele wichtige deutsche Aktien an Wert.So auch der Deutsche Aktienindex (DAX), der den Wert der wichtigsten deutschen Unternehmen repräsentiert.

Der DAX tut sich im deutschen Aktienmarkt schwer

Da der DAX den gesamten Wert der wichtigsten deutschen Unternehmen veranschaulicht und zudem fast die gesamte Marktkapitalisierung von börsennotierte Unternehmen in Deutschland darstellt, ist er der wichtigste Börsenbarometer auf dem deutschen Aktienmarkt.

  • Nach dem Kurssprung Mitte Mai musste der DAX erneut einen Dämpfer verzeichnen.
  • So liegt nun sein gegenwärtiger Wert bei 11047 Punkten.
  • Im Vergleich zu Mitte Mai macht dies einen Wertverlust von 0,26 Prozent.
  • Prognosen deuten darauf hin, dass die Aktie in naher Zukunft keine großartigen Sprünge machen wird.

Gründe für die Instabilität des deutschen Aktienmarktes

Aufgrund der Corona-Pandemie kämpft die Weltwirtschaft mit Problemen. Dies schlägt sich in den Aktien nieder, die im nationalen sowie im internationalen Raum gehandelt werden.

Nachdem der Biotech-Konzern Moderna verkündete, dass er einen möglichen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt habe, konnten viele Aktien einen Anstieg verzeichnen. Dies währte aber nur für eine kurze Dauer, so dass sie erneut Wertverluste hinnehmen mussten. So auch der Deutsche Aktienindex.

Wichtige Wirtschaftsmotoren, die den Wert der deutschen Aktien ankurbeln, fehlen zurzeit.

Zwar werden gegenwärtig vermehrt mit Wertpapieren der Deutschen Bank und von Rheinmetall gehandelt, doch sollte man davon nicht viel erwarten, vor allem, wenn man den Blick auf die Lufthansa setzt.Das Flugunternehmen gab bekannt, dass der größte Teil ihrer Jets in diesem und im nächsten Jahr nicht fliegen werden und dass in den nächsten 3 Jahren ihre gesamte Flugflotte minimiert werde.

  • Hoffnungen machen indessen der Medizinkonzern Fresenius und die Shop Apotheke. Nach Einschätzungen von Experten, verzeichnen diese Unternehmen wieder mehr Umsatz, so dass ihr Gewinnpotential als positiv eingestuft werden könne.
  • Gute Nachrichten gibt es auch von Aareal Bank. Die Aareal Bank will ihr IT-Segment abgeben ohne die Mehrheitsbeteiligung zu verlieren.
    Dieses Vorhaben lässt die Aareal-Bank-Wertpapiere an Wert steigen.

Obwohl es erfreuliche Begebenheiten im Wirtschaftssektor gibt, reichen diese dennoch nicht aus, um den DAX langfristig in die Höhe schnellen zu lassen.

Börsenübersicht

Im Folgenden wird der gegenwärtige Stand (20.5.2020) der wichtigsten Aktien aufgeführt:

  • Dow Jones Industrial: 24498 Punkte
  • MDAX: 24293 Punkte
  • DAX: 11122 Punkte (eine leichte Erhöhung am heutigen Tag)
  • Nasdaq 100: 9399 Punkte
  • TecDAX: 3078 Punkte
  • EURO STOXX 50: 2907 Punkte
David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.