AKTIE IM FOKUS: Covestro vorbörslich gefragt – Bank of America stuft hoch

Quelle: google.at

Inhalt

+
-

Am 19.05.2020 hatte die Covestro AG verkündet, dass der Vorstand als Dividendenvorschlag 1,20 Euro pro Aktie auf der Hauptversammlung zur Ausschüttung vorschlagen will.

Dies entspricht einer Halbierung des angestrebten Ziels. Am 20.05.2020 hat nun eine zuversichtlichere Einschätzung der Bank of America die Aktien von Covestro gestützt. Dadurch stieg der Aktienkurs auf mittlerweile 31,55 Euro an.

Die Covestro AG

Das deutsche Unternehmen ist ein börsennotierter Werkstoffhersteller. Es ist im Jahre 2015 aus der ehemaligen Kunststoffsparte der Bayer AG entstanden. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung, die Herstellung und den Verkauf von Polymer-Werkstoffen.

  • Dabei erzielt das Unternehmen rund ein Fünftel des Umsatzes mit der Autoindustrie. Im Jahr 2019 erzielte die Covestro AG einen Jahresumsatz von 12,4 Milliarden Euro.
  • Im Jahr 2018 betrug der Umsatz noch 14,6 Milliarden Euro. Der Gewinn betrug dabei im Jahr 2019 1,6 Milliarden Euro. 2018 war der Gewinn noch doppelt so hoch und betrug 3,2 Milliarden Euro.

Folgen der aktuellen Lage

Die Covestro AG steht gleich vor mehreren Herausforderungen, die durch die aktuelle Lage noch weiter verstärkt werden. Zunächst ist die Chemiebranche (stark) zyklisch. Weiterhin hat die Autoindustrie begonnen zu schwächeln. Dies wirkt sich mittelbar auch auf die Covestro AG aus.

  • Hinzukommt der US-chinesische Handelsstreit. Dies waren einige der Auslöser für den Gewinneinbruch. Im April senkte deshalb der Vorstand die Prognose für das Ergebnis 2020 vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf 0,7 bis 1,2 Milliarden Euro.
  • Als Konsequenz auf diese schwierige Situation tritt der Vorstand der Covestro AG auf die Kostenbremse. Demnach sollen die Einsparungen im Jahr 2020 300 Millionen Euro betragen. Außerdem sollen die laufenden Investitionen auf 700 Millionen Euro gesenkt werden.

Viele Analysten hatten aus diesem Grund die Erwartung, dass nun gar keine Dividende bezahlt werde. Aus diesem Grund hat sich die Halbierung der Dividende auf den Aktienkurs kaum ausgewirkt. Die Experten der Bank of America stuften nun die Aktien der Covestro AG von „Underperform“ auf „Neutral“ hoch. Dabei gaben sie ein Kursziel von 34 Euro vor. Zu diesem Ziel fehlt der Aktie nun noch ca. 2.50 Euro. Es bleibt daher spannend zu sehen, wie sich die Aktie in den kommenden Tagen entwickeln wird und ob sie ihren aktuellen Kurs halten kann.

David Reisner

David Reisner

Ich bin 1987 in Graz geboren und ebenfalls in Graz wohnhaft. Seit 2003 beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Finanz-Informationsseiten und setze mich tagtäglich mit einem breiten Spektrum an Themen auseinander. Neben Fokus auf Finanzen interessieren mich auch Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Kryptowährungen und Aktienkurse sowie die Entwicklung der Wirtschaft in Österreich. Als Betreiber von finanzer.at liegt mein Fokus darauf, Informationen für LeserInnen aufzubereiten und mit aktuellen Vergleichen dabei zu helfen, die besten Produkte und Lösungen zu finden.